Hotelkauffrau
Hotelkaufmann



Kurzbeschreibung

Hotelkaufleute sorgen im Hotel für einen reibungslosen Geschäftsablauf.

In ihr Aufgabenbereich gehören alle Abteilungen von Beherbergungsbetrieben.
Der Schwerpunkt ihrer Aufgaben sind Buchhaltung und Einkauf. Sie wirken bei der Planung und Einteilung des Personals mit.

Hotelkaufleute führen Kostenkontrollen durch, erfassen Daten für die Kalkulation und Preisbildung, bereiten diese so auf, dass die Geschäftsführung sie als Basis für Entscheidungen nutzen kann.

Weitere Einsatzgebiete sind die Abteilungen Empfang, Reservierung oder Verkauf.
Hotelkaufleute arbeiten vorwiegend in Hotels, Gasthöfen oder Pensionen. Ihr Arbeitsplatz ist häufig ein Büro mit Bildschirmarbeitsplatz, aber auch die Rezeption, das Magazin und die Etage.

Hotelkaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
Nach dem 2. Ausbildungsjahr ist ein Wechsel in eine Landesfachklasse
(z.Zt. in Pirna) notwendig.
 
Ausbildungsziel

3jährige duale Ausbildung mit Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer im anerkannten Ausbildungsberuf
 
Anforderungsprofil

Fähigkeit zu planen und zu organisieren, Flexibiltät, sprachliches Ausdrucksvermögen, Denken in Zusammenhängen, Befähigung zum Umgang mit Menschen, Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
 
Aufgaben

Buchhaltung, Einkauf, Personalplanung und -einteilung, Ermitteln von Daten für Kalkulation und Preisbildung, Ermitteln von Kundenbedürfnissen, Repräsentation des Unternehmens im öffentlichen Bereich, Durchführen von Aufgaben in der Empfangsabteilung, Aufgaben in der Hausdamenabteilung durchführen (Dienstpläne erstellen, Wäschebestände verwalten usw.)
 
Einsatzmöglichkeiten

Mittlere und größere Hotel- und Gastronomiebetriebe
 
Berufliche Aufstiegsmöglichkeiten

Besuch einer Hotelfachschule, Besuch einer Fachoberschule zur Erlangung der Fachhochschulreife mit anschließendem Studium an einer Fachhochschule
 
Aufnahme

Anmeldung durch den Ausbildungsbetrieb, wenn der Auszubildende seinen Wohnsitz im Erzgebirgskreis und dem Landkreis Zwickau hat. --> Aufnahmeantrag

Ausnahmegenehmigung für die Beschulung in Schneeberg für alle Lehrlinge im Gastgewerbe welche im Landkreis Zwickau wohnen --> download