Logo unseres BSZ  
Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft
des Erzgebirgskreises, Schneeberg/Schwarzenberg
 



Alles Emaille oder was?


Wie in jedem Jahr haben unsere VBR-Kurse 1&3 als Beitrag zum praxisorientierten Unterricht wieder Unternehmen der Region, dieses Mal Omeras und Lautergold, besucht. Unser Lauterer Mitschüler Hans Englert, machte vor Ort die Termine klar, traf Absprachen.

Am 17.12.2013, 10:00 Uhr, erschienen Mitschüler und unsere Fachlehrerin in VBR, Frau Harzer, pünktlich am Eingang des Emaille verarbeitenden Unternehmens. Der engagierte Mitarbeiter der Produktionsleitung, Herr Oliver Knauf, führte uns durch die Produktionshallen, konnte jede Frage beantworten.

Es gab in der Mehrzahl neue, moderne - aber auch noch aus DDR-Zeiten funktionierende Maschinen und Anlagen zu sehen. Seit über 160 Jahren wird in Lauter Metall verarbeitet und anschließend emailliert. überrascht hat uns, dass es den Werkstoff Email schon seit 3500 Jahren gibt. Emaille-Beschichtungen sind UV-resistent, schmutzabweisend, umweltfreundlich, klimabeständig, in allen Farb- und Gestaltungsformen herstellbar.

Bis heute kennt in unserer Region jeder die Emaille-Töpfe und-Pfannen. Das letzte Jahrzehnt war aber von der Entwicklung und Fertigung emaillierter Paneele für verschiedenartigste Fassaden geprägt. Bereits nach wenigen Jahren zeugen unzählige Bauprojekte rund um den Globus - z.B. in China/Shanghai, Dubai, Mailand, Frankreich aber auch z.B. die U-Bahnverkleidung in Berlin vom Erfolg dieser vielseitigen Materialkombination.

Fazit: Ein ansehbares, zukunftstrüchtiges Unternehmen mit einem sich lohnenden Werksverkauf!

Gleich im Anschluss besuchten wir das Familienunternehmen Schubert in Lauter - "Lautergold"- dessen Wurzeln bis in eine der ältesten Laborantenfamilien des Erzgebirges reichen.
Wir wurden durch den Kräutergarten geführt, sahen den Verarbeitungsraum mit Destillierapparat und die Kräuterkammer mit Rezepturbeispielen an. In einem Video- und Fachvortrag bekamen wir einen Einblick in die Firmengeschichte.

Zum Ende nutzten einige Einkaufs- und Verkostungsmüglichkeiten der Spirituosen-Spezialitüten.

Vugelbeertroppn (Wildfruchtsaftlikör)
,

Lauterer Tropfen (Magenbitter, ungesüßt),

Stülpner Trunk (Kräuterbitter)
,

Steinholder (Spirituose, doppelt gebrannt aus Wacholderbeeren),

Ingwer- oder Haselnusslikör

und viele andere mehr gehören zu dem umfangreichen Sortiment. Viele hatten im Werksverkauf gleich tolle Weihnachtsgeschenke erstanden.

Fazit: Lauter lohnt sich!