Informationen & Download
BERUFLICHES GYMNASIUM
Fachrichtung Standort
Wirtschaftswissenschaft Schwarzenberg


allgemeine Informationen

Die 3-jährige Ausbildung am Beruflichen Gymnasium schließt mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ab. Sie befähigt damit zur Aufnahme eines Studiums aller Fachrichtungen an Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Berufsakademien oder höheren Berufsfachschulen. Gleichzeitig verbessert das Abitur die Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Neben einer allgemeinen Grundbildung erhalten die Schülerinnen und Schüler eine berufsorientierte Ausbildung.

moderne, fachgerechte schulische und außerschulische Bedingungen

hervorragende Raumausstattung (PC-Kabinette, interaktive Tafeln, Unterrichtsräume mit PC)
Theaterbesuche, Exkursionen und Klassenfahrten
Studienorientierung in Zusammenarbeit mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau und den Berufsakademien Glauchau und Breitenbrunn
Arbeitsgemeinschaften, z.B. Volleyball, Aerobic
Förderunterricht in Mathematik und VBR, Prüfungsvorbereitung

Aufnahmevoraussetzungen

Realschulabschluss mit Gesamtdurchschnitt aller Fächer besser als 2,5 und mindestens zweimal die Note "gut" in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Informatik
oder
Abschluss der Klasse 10 des Gymnasiums mit dem Versetzungsvermerk nach Klasse 11

Bewerbungsunterlagen

ausgefüllter Aufnahmeantrag (siehe Button links)
lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit Passfoto
Kopie des letzten Zeugnisses

Bewerbungsschluss

31. März des Aufnahmejahres

Bewerbungsanschrift/Kontakt

Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft des Erzgebirgskreises,
Schneeberg/Schwarzenberg (ERZ3)
Steinweg 10, 08340 Schwarzenberg

Hinweis: Bewerbungen werden nur über den Postweg angenommen!

Kontakt
E-Mail: info@bsz-schneeberg-schwarzenberg.de
Homepage: www.bsz-schneeberg-schwarzenberg.de
Telefon: 03774 1533-0
Telefax: 03774 1533-16

Ansprechpartner

Schulleiterin: Frau Caterina Martin
Stellv. Schulleiterin: StDin Frau Petra Wesely
Fachleiterin: Frau Dr. Adelheid Hofmann (Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft)

Ausbildungskosten

Der Schulbesuch ist schulgeldfrei.

Fahrtkosten und Unterbringung

Für Schüler, die täglich nach Hause fahren, ist die Beantragung eines Jahresfahrausweises möglich. Der zu zahlende Eigenanteil richtet sich nach der Satzung des Verkehrsverbundes Mittelsachsen.

Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft

Standort Schwarzenberg

Volks - und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (VBR) ist das Profil bestimmende Fach des wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums, das lebens- und praxisnah unterrichtet wird.

Wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen und zu durchschauen, steht im Mittelpunkt des problem- und entscheidungsorientierten Unterrichtes.

Dazu werden fundierte Kenntnisse in den Bereichen Beschaffung, Marketing, Unternehmensformen, Geldpolitik, Preisbildung und Finanzierung vermittelt. Auf Grund der fundierten wirtschaftlichen Spezialisierung hat man besondere Vorteile bei der Wahl eines Studiums in den Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts-, aber auch Gesellschaftswissenschaften.

Durch die berufsorientierte Ausbildung erlangt man Fähig- und Fertigkeiten für anspruchsvolle Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung, erhöht seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt
z.B. auch für eine Berufsausbildung, bevorzugt in kaufmännischen bzw. rechtsbezogenen Berufen oder für eine Laufbahn im gehobenen Beamtendienst.

Profilfach Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen

Klassenstufe 11
• Buchführung und Jahresabschluss
• Rechtliche Grundlagen der Unternehmensführung
• Steuern und soziale Sicherung in der Sozialen Marktwirtschaft

• Wahlpflichtbereiche: Zahlungsverkehr, Notleidende Unternehmen, Der Verbraucherschutz im Wirtschaftsleben, Werbewirkung

• zusätzlich Unterricht im Fach Wirtschaftslehre/Recht

Jahrgangsstufe 12 und 13
• Beschaffung von Produktionsfaktoren
• Fertigungsprozesse/ Kosten - und Leistungsrechnung
• Marketing
• Investitions - und Finanzierungsprozesse
• Wirtschaftspolitisches Handeln des Staates in der sozialen Markwirtschaft
• Geldtheorie und Geldpolitik
• Informations - und Kommunikationssysteme

• Wahlpflichtbereiche: Regionale Wirtschaftsgeschichte, private Kapitalanlage, Die Börse – Markt für Wertpapiere, Umweltökonomie, Führung und Management

Praxisbezogener Unterricht
• Betriebspraktikum in der Klasse 11
• Teilnahme am Börsenspiel
• Durchführung von Unternehmensplanspielen
• Marketingprojekt
• Betriebsexkursionen

In der Klasse 11 erfolgt der Unterricht im Klassenverband. Es werden Zensuren erteilt.

In der Sekundarstufe II (Jahrgangsstufen 12 und 13) gibt es das Kurssystem, bestehend aus vier Kurshalbjahren ohne Versetzung, mit Punktbewertung.

Der Unterricht ist in drei Aufgabenfeldern (AF) sowie Sport, Ethik bzw. Religion gegliedert:
AF I: sprachlich - literarisch
(Deutsch, Literatur, Bildende Kunst, 1./2. Fremdsprache aus Englisch, Russisch, Französisch, Musik)
AF II: gesellschafts - wirtschaftswissenschaftlich
(Geschichte/Gemeinschaftskunde, Wirtschaftsgeografie, Volks - und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen)
AF III: mathematisch - naturwissenschaftlich
(Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Datenverarbeitung)


Stand 2018